morgens mittags nachmittags abends ... und sonst
Startseite Online-Reservierung Öffnungszeiten Café-Impressionen Räumlichkeiten

Tradition/Chronik

Unsere Philosophie Unser Team Aktuelles/Neuigkeiten Unsere Partner Jobangebote Kontakt Anfahrtskarte
 

Die Kreativen

Eilert und Agnes Remmers

Nachfolger – nein danke!?!
Erst im Jahre 1968 zogen sich Jakob und Sophie Remmers aus dem Café zurück. Jakob war damals 67 Jahre alt. Ein früher Rückzug kam für ihn nicht in Frage: Er fühlte sich noch zu fit. Auch später half er noch manches Mal in der Konditorei aus.
Erneut stand ein Nachfolger aus der eigenen Familie fest: Eilert Remmers übernahm mit seiner Frau Agnes im Jahr 1968 das Café. Wenn es sich auch heute so anhören mag, es war nicht von Anfang an klar, dass Eilert die Familientradition fortführt. Zunächst war für ihn noch nicht einmal klar, ob er den Beruf des Konditors überhaupt erlernen möchte. So schockiertete Eilert
seinen Vater einmal damit, dass er auf der Rückenlehne eines Stuhls einen Handstand zeigte. Doch stand dieser Stuhl nicht etwa auf dem Boden, sondern auf dem Räucherschornstein des Nachbarn Weissig. Den Berufswunsch des Artisten hängte er jedoch bald an den Nagel.
Schließlich setzte sich die Vernunft durch. „Der Vater war Konditor, da lernte man das auch.“ Die Ausbildung absolvierte er in Oldenburg und nach dem Krieg auf Norderney. Anschließend sammelte Eilert in verschiedenen Betrieben Erfahrungen.

Als die Eheleute Eilert und Agnes das Café Remmers übernahmen, hatten sie bereits acht Jahre lang den Lütetsburger Krug geführt. Große Gesellschaften von bis zu 100 Personen wurden hier bekocht und verwöhnt. Viel Freude habe ihnen das bereitet.

Probier´s mal mit Gemütlichkeit
Die nunmehr dritte Generation gestaltete das Café auf ihre ganz eigene Weise. So wurde das Teezimmer neu eingerichtet und ein offener Kamin gebaut. Mit den Teekisten, die noch heute die Wände schmücken, schufen sie viel Gemütlichkeit. Die Ladeneinrichtung und die Front wurden modernisiert und der Produktionsbereich mit mehr Kühlräumen versehen. Ein Dachgarten entstand ebenfalls.

Dies war vor allem Agnes glücklichem Händchen für Inneneinrichtung und ihrem guten Geschmack zu verdanken. Auch war Agnes die erste Frau in Norden, die den Beruf der Tischlerin erlernte. Die Tischlerei Lammert hatte sie ausgebildet. Anschließend studierte sie einige Semester Innenarchitektur.
„Ich wollte immer die Aufgabe, das Café zu führen, so gut wie möglich erfüllen.“

Während bei Jakob und Sophie Remmers die Brot- und Backwaren noch im Vordergrund standen, begann nun die große Zeit der Torten und Sahneteilchen. „Als wir 1968 das Café übernahmen, war der Tresen im Laden noch ganz klein“, erinnert sich Eilert Remmers. Der Kühltresen musste angesichts der reichhaltigen Auswahl von Sahne und Cremes in den Auslagen immer größer werden. „Etwas Schönes herzustellen, hat mir großen Spaß bereitet.“ Torten und Baumkuchen standen damals im Mittelpunkt. Für Eilert persönlich aber stand ein anderes Produkt ganz oben auf der Liste. Darauf war und ist er ganz besonders stolz: der Schneckenkuchen. „Den gab es zwar auch schon bei meinem Großvater, aber wir haben ihn noch verfeinert!“
Amüsiert denken die Eheleute daran zurück, wie schwierig es war, bis sie endlich Stühle und Tische auf den Neuen Weg stellen durften. Da haben sie sich beim Ordnungsamt damals sehr bemühen müssen: „Wir waren dann die ersten auf dem Neuen Weg“, erzählt Agnes Remmers.

Acht Jahre im Lütetsburger Krug, 26 Jahre Café Remmers und das an sieben Tagen in der Woche! Während Eilert für die Backstube verantwortlich war – „im Mittelpunkt stand das Abschmecken der Torten“ – arbeitete Agnes im Laden des Cafés und führte hier zahllose Gespräche mit ihren Kunden.
Eilert und Agnes haben eine Tochter und drei Söhne: Kathi, Jörg, Peter und Hilko


Eilert und Agnes

 


Die Kreativität von Agnes und Eilert Remmers wird deutlich, wenn man sich das Logo des Cafés anschaut. Auf den ersten Blick sieht es aus wie zwei Schwäne. Doch wer genauer hinschaut, entdeckt das „R“ für Remmers und natürlich eine Torte. Vorbild für die beiden Tiere waren Schwäne auf dem Lütetsburger Schlossgraben.


Agnes


Kathi, Jörg, Peter und Hilko


Verkaufsraum zu Agnes und Eilerts Zeiten

Café Remmers - Neuer Weg 28 - 26506 Norden - Impressum - © 2011 nordsee-maus.de